Allgemeine Anlieferbedingungen

Anlieferbedingungen der EFB-Elektronik GmbH, Stand 2011
Zentrallager Bielefeld, Deutschland 

Anlieferadresse:
EFB Elektronik GmbH
Striegauer Straße 1
33719 Bielefeld
   

1.    Allgemeines

Die Anlieferbedingungen Zentrallager Bielefeld sind Bestandteil unserer Einkaufsbedingungen und stellen eine reibungslose logistische Abwicklung zwischen unseren Lieferanten und dem Lager sicher. Die Erfüllung dieser Anforderungen ist daher Grundvoraussetzung für die Erst- und Folgelistung als Lieferant der EFB Elektronik GmbH.

2.    Avisierungspflicht

Lieferungen mit mehr als zwei Paletten müssen mind. 2 Tage vor der geplanten Anlieferung avisiert werden. Nicht avisierte Sendungen werden entsprechend den verfügbaren Wareneingangs-Kapazitäten entgegengenommen und entladen. Bei Rückfragen und zur Avisierung Ihrer Sendungen wenden Sie sich bitte an Herrn Avdilehat Ibraimi, Tel: 0521-40 418-64,  Fax.: 0521/40418-69, a.ibraimi[at]efb-elektronik.de. Warte- bzw. Standzeiten wegen fehlender oder nicht durchgeführter Avisierung sind nicht durch EFB  zu vertreten. Alle Fahrer haben sich bereits vor dem Andocken an der Laderampe bei den Mitarbeitern des Wareneingangs zu melden, damit die Entladung ordnungsgemäß durchgeführt werden kann.

3. Anlieferung

3.1. Lieferschein
Jeder Sendung muss der entsprechende Lieferschein beigefügt werden. Die Platzierung des Lieferscheins ist deutlich zu kennzeichnen. Jeder Lieferschein muss die EFB - Bestellnummer, das Bestelldatum und je Artikelposition die Artikelnummer des Lieferanten  und / oder die EFB Artikelnummer enthalten.

3.2. Packstücke
Einzelartikel, Verpackungseinheit bzw. weitere Verpackungen sind mit der EFB Artikelnummer sowie der Lieferantenartikelnummer und Bestellnummer zu beschriften.

3.3. Ladehilfsmittel
Die Anlieferung soll grundsätzlich auf tauschfähigen und unbeschädigten Euro-Paletten erfolgen. Aufgrund unserer Konturenkontrolle sind Überstände der Waren auf den Paletten nicht zulässig. Bei Verstößen erfolgt eine Belastung der Lieferanten über den durch Umpacken entstehenden Mehraufwand. Die einzelnen Ladungsträger sind, soweit möglich, artikelrein und/oder je Bestellung zu packen. Sollten Lagerwaren und ggf. Kommissionswaren gleichzeitig angeliefert werden, dann müssen diese zum Verwendungszweck getrennt angeliefert werden. Befinden sich unterschiedliche Artikel auf einem Ladungsträger, so sind diese physisch zu separieren bzw. sortenrein zu verpacken, um ein vermischen des Ladungsträgers auszuschließen. Transportschäden, die aufgrund unzureichender Verpackung auftreten, gehen zu Lasten des Lieferanten.

3.4. Anlieferzustand
Transportmittel und Verpackung werden nur in einwandfreiem Zustand übernommen. Bei nachweislicher Beschädigung der Transportmittel durch den Lieferanten bzw. Transporteur behalten wir uns vor, die Annahme zu verweigern oder entsprechend unserem Aufwand in Rechnung zu stellen.

3.5. Palettenhöhen

Paletten dürfen eine Höhe von 1,05 m (CCG 1) gemessen ab Boden inkl. Palette und ein Gewicht von max. 600 kg nicht überschreiten.

Paletten mit Produkten, die von ihrer Beschaffenheit schon höher als 1,05m und/oder schwerer als 600 kg sind, können bis zu einer Höhe von 1,60m bis 1,95m (CCG 2) gemessen ab Boden inkl. Palette  mit einem Gewicht von bis zu 800 kg bepackt werden.

Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die  EFB-Lagerleitung  unter den oben angegebenen Kontaktdaten.

3.6. Warenannahmezeiten
Die Warenannahme im Zentrallager Bielefeld erfolgt

Montag – Donnerstag  in der Zeit von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr und
Freitags in der Zeit von 8.00 -12:00 Uhr.
 
3.7 Gebühren
Tausch- oder Überlassungsgebühren für Lademittel, wie z.B. EURO-Paletten oder Gitterboxen werden von uns nicht übernommen.

4. Haftung

Im Falle der Nichtbeachtung der o.a. Punkte werden wir den dadurch verursachten Mehraufwand in Rechnung stellen.

5. Gesetzliche Anforderungen

Es gelten für das Produkt die sich aus dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (neuste Fassung), für die Verpackung die sich aus der Verpackungsverordnung und für gefährliche Stoffe die sich aus der jeweils aktuellen Gefahrstoff- und Gefahrgutverordnung ergebenden Vorschriften.

 

EFB Elektronik GmbH,
Bielefeld, Mai 2011