Zurück Presse

EFB-Elektronik erhält GHMT-Zertifizierung für Glasfaserstrecken

LWL-Komponenten der EFB-Marke Infralan erfüllen Anforderungen nach GHMT Type Approval

EFB-Elektronik hat ausgewählte LWL-Komponenten der Marke Infralan einem externen Test durch das unabhängige Prüflabor der Gesellschaft für Hochfrequenzmesstechnik (GHMT) unterzogen und als eines der ersten Unternehmen der Branche Zertifizierungen für OM3- und OM4-Glasfaserverkabelungsstrecken erhalten. Diese gelten für Linklängen von 205 Meter (OM3) beziehungsweise 155 Meter (OM4).

EFB-Elektronik, der Bielefelder Spezialist für Gebäudeinfrastruktur und LWL-Verkabelung, hat von der Gesellschaft für Hochfrequenzmesstechnik, kurz GHMT, Zertifizierungen für OM3- und OM4-Glasfaserverkabelungsstrecken erhalten. Damit ist EFB-Elektronik eines der ersten Unternehmen der Branche, das seine LWL-Komponenten dem Test eines unabhängigen externen Prüflabors unterzogen hat. Getestet wurden Komponenten der EFB-Marke Infralan. Die Zertifizierung attestiert die einwandfreie Kompatibilität und Funktion der Kabel, Kupplungen und Pigtails bei einem 2-Connector Permanent Link mit einer Länge von 205 Meter (OM3) beziehungsweise 155 Meter (OM4). Sie bietet sowohl dem Endkunden als auch dem Installateur maximale Sicherheit. An einer Zertifizierung für Singlemode-Verkabelungsstrecken wird ebenfalls gearbeitet.


Mit der Zertifizierung der Glasfaserstrecken nach GHMT Type Approval ergänzt EFB-Elektronik die seit Jahren bestehenden Zertifizierung seiner Infralan-Kupferverkabelungsstrecken. Wie auch bei den Kupferdatennetzen gewährt EFB-Elektronik auf Infralan-Glasfasersysteme, die durch zertifizierte Infralan-Partner installiert werden, eine 25-jährige Systemgarantie. Im Garantiefall übernimmt EFB-Elektronik die Kosten für Ersatz und Austausch defekter Komponenten bei Nachweis, dass diese die Fehlerursache sind. Interessierte Systemintegratoren und Installateure können die Infralan-Zertifizierung im Rahmen einer Schulung erwerben.