INDUSTRIAL ETHERNET

In der industriellen Netzwerktechnik kommt es vor allem auf Zuverlässigkeit und eine hohe elektrische Störfestigkeit an. EFB-Elektronik stellt dafür eine breite Auswahl an Switches, Media Konvertern und Netzteilen für den Industrieeinsatz bereit. Diese Geräte halten selbst Umwelteinflüssen wie Staub, Temperaturschwankungen und Vibrationen sicher stand.

 

MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN

  • Robustheit und erweiterte Stabilität konform zu IEC 60068-2-32 (freier Fall), IEC 60068-2-27 (Schock), IEC 60068-2-26 (Vibration)
  • Min. Schutzart IP30
  • EMV-festes Metallgehäuse gemäß FCC CLASS A, EN 61000-4-X /-6-X
  • Sicherheitsstandards gemäß UL, cUL, EN 60950-1
  • Montage auf Hutschiene (DIN-Rail)
  • Temperaturbereich Standardtyp -20°C bis 60°C, E-Typ -40°C bis 75°C
Alle aktiven Industrie-Komponenten benötigen zur Funktion eine externe Stromversorgung, wobei Standard-Eingangsspannungen von 12VDC, 24VDC und 48VDC erlaubt sind. Der Anschluss für Hauptversorgung und die redundante Spannungsversorgung erfolgt via steckbarem Schraubklemmenblock.

ELEKTRISCHE EIGENSCHAFTEN

  • Weiter Eingangsspannungsbereich
  • Redundante Spannungsversorgung
  • Lüfterloser Betrieb
  • Alarmkontakt für Notfallereignisse wie z. B. Spannungsausfall
  • Ausfallsicherheit nach ITU G.8032 (Ethernet-Ring)
Die permanente Netzverfügbarkeit hat für viele Anwendungen, insbesondere jedoch im Bereich „Automotive“ höchste Priorität. Die redundante Ringstruktur der aktiven Komponenten ermöglicht mithilfe eines standardisierten ITU G.8032-Protokolls eine sehr kurze Überbrückungszeit (Millisekunden). Beim Ausfall von aktiven Netzwerkkomponenten kann der Datensignalweg dennoch aufrecht erhalten bzw. wiederhergestellt werden.

Industrial Ethernet im Online-Shop entdecken

Zum Online-Shop

Sie benötigen Informationen oder eine individuelle Fachberatung?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf -
Wir freuen uns auf Sie!

Zur Ansprechpartnersuche

Alternativ füllen Sie unser Kontaktformular aus!